Deutsch-niederländische Arbeitsgruppe Smart-Grids

Für wen?
An Spieler auf dem Gebiet von Smart-Grids: gesellschaftliche Organisationen, Unternehmen, Verwaltung und Universitäten/Fachhochschulen

Was?
Informieren über und überzeugen von der deutsch-niederländischen Projektidee Smart-Grids

Ziel?
Einrichten einer Arbeitsgruppe innerhalb des Projektes KlimaEnergie 2020 zum Thema Smart-Grids, die die Machbarkeit der Projektideen zu diesem Thema kritisch analysiert.

 

Projektidee Smart Grids: auf zu einer wirtschaftlichen und nachhaltigen Energieversorgung

In der EUREGIO wurde das Thema Smart-Grids als ein Thema mit deutsch-niederländischem Potenzial erkannt. Ein intelligentes Stromnetz – Smart Grid – umfasst die kommunikative Vernetzung und Steuerung von Stromerzeugung und Strombedarf. Die Energiegewinnung aus erneuerbarer Energie wie Sonne, Wind und Biomasse bringt eine gewisse Unregelmäßigkeit mit sich und ist abhängig von den Begebenheiten des jeweiligen Gebiets. Im Süden scheint z.B. öfter die Sonne als im Norden und im ländlichen Gebiet wird mehr Biomasse produziert als in der Stadt. In intelligentes Stromnetz „erkennt“ wo Energie produziert und Strom benötigt wird und kann so die Stromversorgung  flexibel sichern.

Der Aufbau eines deutsch-niederländischen Smart-Grids ist eine Chance für das Grenzgebiet. Technologische, juristische, sozio-kulturelle und finanzielle Aspekte müssen allerdings grenzübergreifend betrachtet werden. Die EUREGIO will diese Chance mit Akteuren aus der Region gerne diskutieren und zu diesem Zweck eine Arbeitsgruppe einrichten. Letztendlich sollen aus der Arbeit der Arbeitsgruppe konkrete Projektideen fließen, die in der nächsten INTERREG-Förderphase (EU-Förderprogramm für Grenzregionen) ab 2014 förderfähig sind.

 

Wen sucht die EUREGIO?
Sind Sie eine Organisation oder ein Unternehmen im EUREGIO Gebiet (Südost-Drenthe, Overijssel, Gelderland, Niedersachsen oder NRW)? Stecken Sie in der Materie? Sind Sie an deutsch-niederländischer Zusammenarbeit interessiert? Melden Sie sich dann bei uns.

Frank Muthing (Projektleiter KlimaEnergie 2020)
02562 702-65
f.muthing@euregio.de